Sony Smartphones (Quelle: Sony)

Sony versucht nach der Übernahme der Anteile von Ericsson ihr strauchelndes Mobilfunkgeschäft wieder in die schwarzen Zahlen zu führen. Dazu präsentiert sich das Unternehmen momentan von einer kundenfreundlichen Seite. Nachdem Sony schon eine Alpha-Version von Android 4.0 für ihre Geräte freigegeben hatte, folgte nun die Veröffentlichung einer Beta-ICS-Version. Das Update steht zurzeit für die Smartphones Xperia arc S, Xperia neo V und Xperia ray auf der offiziellen Sony Homepage zur Verfügung. Die Anleitung zur Installation der ICS Rom findet ihr auf der Homepage. Grundvoraussetzung ist, dass ihr den Boot Loader eures Sony Smartphones entsperrt habt. Auch hierfür liefert Sony Euch die passende Anleitung.

Das Update richtet sich vor allem an erfahrene Nutzer und Entwickler. Sony erhofft wohl über diesen Weg einige erkenntnisreiche Feedbacks zu erhalten, die vielleicht in der weiteren Entwicklung einfließen. Das Video zeigt ein paar Eindrücke der aktuellen Beta-Version. Sony hat die Stock Version von Android 4.0 wie andere Hersteller auch angepasst. Die Anpassung scheint aber nicht ganz so umfangreich zu sein wie bei anderen Herstellern wie HTC oder Samsung. Die Icons in der Statusbar erinnern zwar eher an Gingerbread, aber andere Teile wie der Task-Manager oder die Notification hat Sony wie in der Stock Version gelassen. Dadurch sieht man auch etwas vom großen Update. Was man leider bei Touchwiz gar nicht mehr erkennt. Da bleibt das Aussehen identisch zu den Gingerbread Versionen. Ende März möchte Sony das Update in der finalen Version präsentieren und ausliefern.