Google Nexus 4 (Quelle: Google)

Neben dem neuen 10 Zoll Tablet Nexus 10 und dem Update für das Nexus 7 wurde zudem das neue Nexus Smartphone sowie die Android Version 4.2 vorgestellt. Google neuste Smartphone geisterte schon seit längerer Zeit durch die Gerüchteküche. Das Nexus 4 wird wie erwartet von LG hergestellt. Nach HTC und Samsung ist LG nun der dritte Android Hersteller, der für Google ein Nexus Smartphone produzieren darf.

Das Nexus 4 besitzt einen 4,7 großen WXGA IPS Bildschirm, der eine Auflösung von 1280 x 768 Bildpunkten besitzt. Damit kommt das Smartphone auf eine Pixeldichte von 320 ppi und damit nur knapp weniger als die Bildschirmauflösung des iPhone (326 ppi). Das Display wird zudem durch kratzfesten Gorilla Glass 2 geschützt. Der Snapdragon S4 Pro Prozessor arbeitet mit vier Kernen und einer maximalen Frequenz von 1,5GHz. Unterstützt wird der Prozessor vom Adreno 320 Grafikchipsatz. 2GB Arbeitsspeicher sollen für zügiges Aufrufen und Nutzen der Anwendungen sorgen. Als interner Speicher sind 8 GB oder 16 GB verbaut, die nicht erweiterbar sind.

Das Nexus 4 besitzt zwei Kameras, auf der Rückseite eine 8 Megapixel Kamera mit LED-Blitzlicht und eine 1,3 Megapixel Frontkamera für Videokonferenzen. Das Smartphone unterstützt als drahtlose Technologien WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth, UMTS mit HSPA+ und die NFC Technologie. Leider fehlt die Unterstützung des neuen Mobilfunkstandards LTE. Für weitere Datenübertragungen unterstützt das Gerät ein Slim-HDMI Port und eine microUSB Schnittstelle. GPS Unterstützung soll für eine gute Positionsbestimmung sorgen.

Der fest verbaute Akku hat eine Kapazität von 2.100 mAh. Das Nexus 4 lässt sich dabei drahtlos aufladen. Benötigt wird hierfür ein entsprechendes Ladegerät mit QI-Standard, das nicht zum Lieferumfang des Smartphones gehört. Das Smartphone hat eine Größe von 133,9 x 68,7 x 9,1 Millimeter und wiegt 139 Gramm.

Googles Preis ist eine echte Kampfansage. Für die 8GB Version verlangt das Unternehmen 299 Euro. Die 16GB Variante des Nexus 4 kostet 349 Euro. Persönlich finde ich trotz den ganzen Clou Lösungen 8GB als interner Speicher zu wenig und hätte mir stattdessen eine 32GB Variante gewünscht. Das Nexus 4 ist ein Top Ten Smartphone, das mit einem sehr guten Preis Leistungsverhältnis und der schnellen Android Updates überzeugen wird.

Mit diesen neuen Produkten präsentierte Google zugleich die neue Android Softwareversion 4.2, die weiterhin unter den Namen Jelly Bean geführt wird. Mit dieser Android-Version führt das Unternehmen eine Benutzerverwaltung ein. Wie beim PC können so mehrere Personen das Android Gerät nutzen und Android startet nach der Anmeldung die dazugehörige persönliche Umgebung. In diesem Profil werden unter anderen Daten, Apps und E-Mail-Accounts und soziale Netzwerke personifiziert gespeichert. Zudem besitzt die neue Android Version ein überarbeitetes Kamera-Interface, bei der Funktionen nur dann erscheinen sollen, wenn man sie auch benötigt. Eine verbesserte Panorama Funktion runden die Neuerungen am Kamera-Interface ab. Eine neue Texteingabemethode namens GestureTyping, bei dem man über die Buchstaben wischt, statt sie zu tippen, gehört ebenso zum Software-Update. Zudem können mit Android 4.2 Widgets auf dem Lockscreen abgelegt werden.