Viewsonic (Quelle: Viewsonic)

Der amerikanische Hersteller Viewsonic nutzte den Mobile World Congress um gleich vier Tablets vorzustellen. Dabei dürfte das ViewPad E70 mit einer Herstellerempfehlung von 199$ eines der günstigsten Tablets auf dem MWC 2012 sein. Drei der Tablets (E70, G70, E100) nutzen Android 4.0 als Betriebssystem. Das Viewsonic P100 kommt mit Windows 7 und richtet sich vor allem an Business-Kunden. Mit ihren neuen Produkten für 2012 ergänzt Viewsonic ihr bereits bestehendes Produktportfolio.

Das Viewsonic präsentiert bereits auf der CES 2012 das Viewpad E70. Das 7-Zoll-Tablet ist mit einem 1 GHz Prozessor und 1 GByte RAM ausgestattet. Der interne Speicher beträgt 4 GB Speicher, der mittels einer micoSD-Karte erweitert werden kann. Der 7 Zoll Bildschirm besitzt eine Auflösung von 1024 x 600 Pixel. Zudem soll das Tablet über einen Mini-HDMI-Ausgang verfügen, mit dem das Tablet mit Entertainment-Geräte verbunden werden kann. Zusätzliche Ausstattungsmerkmale des Einsteiger-Tablets sind eine 0,3-Megapixel-Frontkamera und ein WLAN-Modul. Das Viewpad E70 soll im Laufe des zweiten Quartals erscheinen.

Als nächst höhere Ausstattungsvariante stellte Viewsonic das Viewpad G70 vor. Dieses Tablet verfügt ebenfalls über einen 1GHz Single-Core-Prozessor, 1GB RAM Arbeitsspeicher und 4GB internen Datenspeicher. Über einen micoSD-Karten-Slot kann aber auch dieser Speicher erhöht werden. Der Bildschirm besitzt die gleiche Auflösung wie das Viewpad E70, soll aber mit einer Leuchtdichte von 250 Cd/m² und einem Kontrastverhältnis von 500:1 von guter Qualität sein. Zusätzlich ist das Viewpad G70 mit Bluetooth, miniHDMI und GPS ausgestattet. Zur Frontkamera kommt eine 2-Megapixel-Rückkamera. Optional ist die Ausstattung mit einem UMTS-Modul. Als Betriebssystem nutzt das Tablet Android 4.0 mit der ViewScene 3D Oberfläche. Das Viewpad G70 soll ebenfalls im Laufe des zweiten Quartals zum Preis von 399$ erscheinen. Ein stolzer Preis für ein 7 Zoll Tablet mit dieser Ausstattung vor allem im Bezug zum eigenen Viewpad E70.

Das Viewpad E100 ist das neue 10 Zoll Android Tablet von Viewsonic. Das verbaute IPS-Display mit LED Backlight hat eine Größe 9,7 Zoll und besitzt eine Auflösung 1024 x 768 Pixeln. Das Display-Format von 4:3 erinnert an das iPad. Wie bei den beiden vorangegangenen Tablets arbeiten im Viewpad E100 ein 1GHz Prozessor und 1GB RAM. Bluetooth 3.0, WLAN und ein optionales 3G sorgen für eine gute Konnektivität. Schnittstellen wie HDMI, USB und ein micoSD-Karten-Slot ergänzen die technischen Daten des Tablets. Auch beim Viewpad wird Android 4.0 ICS mit der hauseigenen ViewScene 3D Oberfläche angepasst. Die WLAN-Variante soll 399$ kosten, während die Preisempfehlung für die 3G-Version bei 499$ liegt. Auch dieses Tablet soll im Laufe des zweiten Quartals erhältlich sein.

Den Schlusspunkt bildet das Viewsonic ViewPad P100. Im Gegensatz zu den drei anderen Tablets läuft auf diesem Tablet Windows 7 und ist eher für einen Einsatz in Unternehmen vorgesehen. Angetrieben wird das ViewPad P100 von einem Intel Dual-Core-Prozessor N2600 mit 1,6 GHz. Beim ViewPad P100 kommt ein 10,1-Zoll-IPS-Bildschirm mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln zum Einsatz. Das Tablet soll mit zwei integrierten Kameras ausgestattet sein. Auch dieses Tablet wird Viewsonic in zwei Ausführungen – WLAN und WLAN+3G – anbieten. Der Preis des ebenfalls für das zweite Quartal angekündigte Tablet beträgt 799$ für die WLAN-Version und 999$ für das 3G-Modell.

Diese Tablets sind sicherlich keine revolutionären Highend-Produkte. Tablets mit diesen technischen Daten gibt es schon genug auf dem Markt auch teilweise zu günstigeren Preisen. Einzig das E70 mit seinem Kampfpreis könnte für Low-Budget Käufer interessant werden.

via: Pressemitteilung von Viewsonic