Android Jelly Bean (Quelle: Google, Stockxchng)

Vor der MWC gab es einige Gerüchte, dass Google wie im Smartphone-Bereich ein eigenes Tablet präsentieren könnte. Dieses Gerücht wurde nicht bestätigt, dafür haben sie sich gegenüber Computerworld zu Android 5.0 geäußert. In diesem Interview gab Hiroshi Lockheimer, Vizepräsident der mobilen Entwicklungssparte, an, dass Google jedes Jahr ein großes Android-Update präsentieren will. Im Herbst letzten Jahres erschien Android 4.0 Ice Cream Sandwich. Das würde bedeuten, dass Ende dieses Jahres die neue Android Version erscheint.

Hiroshi Lockheimer berichtet, dass die Android Entwickler fleißig am Werkeln der neuen Version sind. Man wolle auch in Zukunft auf eine einfache Bedienung bei guter Leistung setzen. Zudem sprach er sich für die verschiedenen Oberflächen der Hersteller wie Sense oder TouchWiz aus, die auch zum Erfolg von Android beitragen.

Bezüglich der Bezeichnung arbeitet sich Google bekanntlich alphabetisch durch das Süßwaren Sortiment durch. Chronologisch ergibt das:

  • 1.5 „Cupcake“
  • 1.6 „Donut“
  • 2.0 „Eclair“
  • 2.2 „Froyo“
  • 2.3 „Gingerbread
  • 3.x „Honeycomb“
  • 4.x „Ice Cream Sandwich“

Die Bezeichnung der neuen Version müsste somit mit „J“ beginnen und eine Süßigkeit sein. Momentan wird vermutet, dass die neue Version Jelly Bean heißen wird, das wurde aber bisher noch nicht von Google bestätigt. Auf der MWC 212 in Barcelona machte das Unternehmen aber kein großes Geheimnis daraus und stellte eine große Schale mit Jelly Beans aus.

Digitimes bereitet außerdem, dass die neue Version speziell für Tablets optimiert sein könnte. Damit möchte Google sich für die künftige Konkurrenz in Form von Windows 8 rüsten. Als Quelle werden taiwanesische Zulieferer genannt. In dieser neuen Version sollen einige Funktionen, die man bisher von Chrome OS kannte, in Android implementiert werden. So soll zum Beispiel eine Dual-Boot-Funktion in der neuen Version vorhanden sein. Damit könnte man zwei Betriebssysteme auf seinem Gerät laufen lassen und ohne einen Neustart zwischen diesen wechseln. Außerdem erhofft sich Google mit der neuen Version einen besseren Zugang zum Notebook und Netbook Markt zu erreichen. Genauere Informationen werden sicherlich zur Google I/O 2012 präsentiert, die am 27. Juni im Moscone Center in San Francisco beginnt.