Motorola Razr i (Quelle: Motorola)

Nachdem Motorola Mobility vor kurzem in den USA ihre neue Produktreihe vorgestellt hat, präsentierte heute das Unternehmen gemeinsam mit Intel das Razr i, das für den europäischen Markt gedacht ist. Erstmals kommt dabei ein Intel Atom Single Core Prozessor mit 2GHz zum Einsatz. Eine weitere Eigenschaft des Smartphones ist das Edge-to-Edge Display, das seitlich nur durch den dünnen Aluminium-Rahmen begrenzt ist. Zusätzlich gibt es ein paar Neuigkeiten zum Razr HD, das auch in Deutschland erscheint.

Das Motorola Razr i hat einen 4,3 Zoll großen Bildschirm mit einer qHD Auflösung (960 x 540 Pixel) und 1 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher fällt mit 8GB wovon nur 5GB nutzbar sind recht klein aus. Als Stromquelle dient ein fest verbauter 2000 mAh Akku, der über einen micro USB-Anschluss geladen werden kann. Das Razr i misst 122,5 x 60,9 x 8,3mm und wiegt 126g. Der neue Mobilfunkstandard LTE wird leider nicht unterstützt. Dafür ist das Razr i mit einem NFC-Chip ausgerüstet. Des Weiteren sind eine 8 Megapixel Kamera auf der Rückseite und eine 0,3 Megapixel-Frontkamera verbaut. Die Rückkamera besitzt ein LED-Blitzlicht und soll in weniger als einer Sekunde einsatzbereit sein.

Da Motorola Mobility von Google übernommen wurde, nutzt das Razr i natürlich das Android OS in der Version 4.0.4. Ein Update auf Jelly Bean ist geplant. Zur Freude der Modding- und Custom Rom Community besitzt das Smartphone einen entsperrbaren Bootloader. Ein entsprechendes Tool soll später zur Verfügung gestellt werden. Bei der Vorstellung gab es leider noch keine weiteren Informationen zur Leistungsstärke des neuen Intel Prozessors. Erste Benchmarks werden da sicherlich weiterhelfen können und einen brauchbaren Vergleich zu den aktuellen Dual-Core oder Quad-Core Chipsätzen liefern. Einen ersten Benchmark-Vergleich bei Engadget verliert das Razr i gegen seinen amerikanischen Bruder Razr M mit einem 1,5 GHz Dual-Core-Prozessor.

Das Razr i soll schon ab Mitte Oktober bei uns im Handel zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 399€ erhältlich sein.

Golem berichtet heute, dass das Razr HD auch sämtliche deutschen LTE-Frequenzen (800 MHz, 1.800 MHz und 2.600 MHz) unterstützen wird. Auch das Razr HD ist ab Oktober 2012 bei uns käuflich erwerbbar. Der Kaufpreis soll bei 579€ liegen und damit wird das Razr HD auch von den technischen Daten die Rolle des neuen Flaggschiffes von Motorola einnehmen.

Quelle: Motorola