Fujitsu Stylistic M350/CA2 (Quelle: Fujitsu)
 

Fujitsu hat das Android-Tablet Stylistic M350/CA2 angekündigt, das vorerst nur in Japan erhältlich sein soll. Mit diesem Tablet will Fujitsu vor allem Geschäftskunden ansprechen, die es als mobile Verkaufs- und Präsentationsplattform nutzen sollen. Anscheinend hat Fujitsu Angst vor einer Patentklage von Apple. Anders kann ich mir das hässliche Design nicht erklären. Der Preis soll ¥34.800 (ca. 345€) betragen. Auf den Fotos sieht die Verarbeitung des 7 Zoll Tablets eher mäßig aus. Mit dem Plastikgehäuse und dem breiten Rand besitzt das Tablet ein altbackenes Aussehen und sieht aus als wäre es schon vor 5 Jahren entwickelt wurden. Die Technischen Daten entsprechen auch eher den Werten eines Low Budget Tablet.

Das 7 Zoll Display besitzt eine Auflösung von 1024 x 600 Pixeln. Im Tablet arbeiten ein 1GHz Single Core Prozessor und 512MB DDR3 RAM. Zum Speichern stehen 8GB interner Speicher zur Verfügung, den man mittels SD-Karte erweitert. Für die Präsentationen steht ein Mini HDMI Port zur Verfügung. Als Betriebssystem läuft das Android OS mit Version 2.3. Aufgrund der eher schlechten technischen Daten ist ein Update auf Honeycomb (Android 3.2) oder Ice Cream Sandwich (Android 4.0) recht unwahrscheinlich. Ein Vorteil hat das Plastikgehäuse natürlich – das Tablet ist dadurch mit 420g recht leicht. Das Stylistic M350 soll etwa sechs Stunden im Akku-Betrieb durchhalten. Ein nettes Feature besitzt das Tablet aber auch. So soll es über verschiedene Möglichkeiten (Numerische Tastatur, QWERTZ, und mittels Handschrift) zur Texteingabe verfügen.

Meiner Meinung nach wird Fujitsu nichts gewinnen höchstens den Preis des hässlichsten Tablets.