CyanogenMod Logo (Quelle: Wikipedia)

Wie wir schon öfters berichtet haben, arbeiten die Entwickler von CyanogenMod an ihrer neuen Version CM9. CyanogenMod ist eine angepasste und Community-basierte Android-Distribution, die schon zahlreiche Android Smartphones und Tablets unterstützt. Die neue Version CyanogenMod 9 basiert auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich und beinhaltet einige zusätzliche Funktionen. Damit dürfte die neue Version vor allem für Smartphones und Tablets interessant sein, deren Hersteller offiziell kein Update auf Android 4.0 liefern wird. Nun hat das Team eine eigene Grafik veröffentlicht, mit dem jeder Besitzer eines Android Gerätes selber prüfen kann, ob und mit welcher Wahrscheinlichkeit sein Gerät die neue Version CyanogenMod 9 erhalten wird.

Grundvoraussetzung ist demnach ein Arbeitsspeicher mit 512 MByte. Besitzer, deren Geräte diese Hürde nicht schaffen, können ihre Hoffnungen auf die neue Version wohl schon begraben. Alle anderen können anhand der Grafik die ungefähre Wahrscheinlichkeit eines Updates auf CM9 ermitteln. Bedenkt dabei, dass es nur eine grobe Voraussage ist. Bisher waren die CyanogenMod Entwickler immer sehr bemüht und haben oft die Erwartungen übertroffen. Amazons Kindle Fire und das Touchpad von HP laufen offiziell auch nicht Android bzw. mit einer stark angepassten Version. Trotzdem entwickelt das CyanogenMod-Team Android 4.0 Versionen also CM9 für beide Tablets. Zum Prüfen, ob für das eigene Android Gerät schon an einer CyanogenMod 9 Version gearbeitet wird, lohnt sich auch immer ein Blick ins xda-Forum.

Zur Installation der CyanogenMod Versionen wird ein allumfassender administrativer Zugriff auf das System mittels Rooten benötigt.

CM9 Flow (Quelle: CyanogenMod Google+)

Quellen: CyanogenMod Google+